top of page

Natürliche Rhythmen - die Energie des Winters nutzen

Auf Erden und auch im geistigen Bereich verläuft alles in bestimmten Rhythmen, die den gerade vorherrschenden Energien unterliegen. Die Mehrheit der Menschen ist es häufig nicht mehr gewohnt, jene Rhythmen bewusst wahrzunehmen, geschweigedenn danach zu leben. Unser Alltag ist nicht selten straff getacktet nach vielen bereits vorgegebenen Aktivitäten und Tätigkeiten, die wenig Zeit und Raum für innere Einkehr und somit das Wahrnehmen der aktuellen Zeit- und Tagesqualität lassen.

Allerdings wirst du feststellen, dass du viel besser vorankommst und dich innerhalb deines Tages regelrecht getragen fühlst, wenn du wieder lernst, diese im Hintergrund immer vorhandenen Tendenzen wahrzunehmen. Arbeitest du hingegen gegen diese Tendenzen, wird es sich als sehr mühsam und zäh herausstellen. Neben täglich unterschiedlichen Energien, gibt es aber auch größere Zeitspannen, wie ganze Monate, Jahreszeiten oder Jahre, die bestimmte Qualitäten in sich tragen und dazu passende Tätigkeiten begünstigen. Ist es dir gerade nicht möglich, täglich hineinzuspüren, welche Qualitäten den Tag gerade prägen, ist es bereits sehr dienlich, dich nach den Rhytmen der Jahreszeiten auszurichten und zu orientieren. In diesem Beitrag möchte ich daher genauer darauf eingehen, wie du die besondere Zeitqualität des Winters auch in Hinblick auf das gerade vorherrschende Weltgeschen für deine spirituelle Entwicklung bestmöglich nutzen kannst.



Sicherlich ist dir bekannt, dass der Winter als Phase der Ruhe und des Rückzuges gilt, in welcher aber auch gleichzeitig bereits das Neue entsteht und sich auf seine Verwirklichung vorbereiten möchte.

Auch an den äußeren Lichtverhältnissen in unseren Breitengeraden, wird bereits ersichtlich, dass wir uns natürlicherweise innerhalb dieser Jahreszeit schneller zur Ruhe begeben und uns für längere Zeiten des Tages der äußeren Welt entziehen. Auch, wenn dein Tag sehr ausgefüllt ist, kannst du diese natürlichen Rhythmen für dich nutzen. Halte dir gerade im Winter immer ausreichend Zeit frei für Innenschau. Reduziere einmal deine nicht notwendigen Aktivitäten im Außen. Gerade in der Vorweihnachtszeit werden die Menschen künstlich im Trubel gehalten: Es gilt so viel für Weihnachten vorzubereiten, Geschenke zu kaufen, Weihnachtzsfeiern zu besuchen und selbst zu planen usw. Mache dich frei von diesen scheinbar unumgänglichen gesellschaftlichen Zwängen und lausche einmal in dich hinein, ob diese vielen Aktivitäten im Außen tatsächlich das sind, was dir gerade dienlich ist und gut tut.



Es ist natürlich nicht erforderlich allem zu entsagen, doch oft ist es so, dass die Menschen in dieser für uns so wichtigen Zeit der Jahresrückschau und inneren Einkehr, mehr auf Trab gehalten sind, als den gesamten Rest des Jahres. Aufgrund der vorherrschenden Qualität des Winters, ist es dir aber nun gerade besonders gut möglich, geistig zu arbeiten. Hierbei kann es sowohl um die Lösung bestimmter in die noch vorhandenen (Ego-)Themen gehen, wie auch bereits um die geistige Planung neuer Projekte und Ziele für das kommende Jahr. Denn alles, was wir physisch wahrnehmen können, hat seinen Ursprung in den geistigen Welten. Ohne folgende Taten, bleibt es auch meist in seinem vergeistigten Zustand, dennoch geht der Manifestation diese spirituelle Arbeit voraus. Gerade in den Rauhnächten sind die Schleicher zwischen den geistigen und materiellen Welten sehr dünn und es ist uns möglich, besonders leicht göttliche Impulse zu empfangen. Dazu werde ich dir auch passende Meditationen bereitstellen, die dich durch diese magische Zeit führen und dir verhelfen können geistig-spirituell wirksam zu arbeiten.

Demnach hast du die Möglichkeit die göttliche Führung deutlicher wahrzunehmen, als zu anderen Zeiten des Jahres. Auch ist der Zugang zu deiner eigenen, inneren Welt oft weiter geöffnet. lenkst du dich also nun nicht ständig mit dem Trubel im Außen ab, sondern gönnst dir diese Zeiten der Ruhe, wirst du selbst leichter Erkenntnisse erhalten, wie du tief sitzenden geistige Blockaden und Themen lösen kannst bzw. welche eigentliche Ursache dahintersteht. Denn auch ist es dir nun möglich, gezielt Rückschau auf das vergangene Jahr zu halten und die Geschehnisse in einem größeren Zusammenhang zu sehen. Lässt du auf diese Weise das Jahr ausklingen, kannst du die winterliche Zeit des Jahresanfangs wunderbar nutzen, um bereits neue Impulse zu setzen, für Manifestationen, die du verwirklichen möchtest. Schließlich ist es immer erforderlich, Altes zunächst anzunehmen und zu heilen, um mit wahrhaftiger Kraft das Neue aufbauen zu können.

Ich empfehle dir also, besonders im Winter, dir noch mehr Zeit für dich und meditative, geistige Arbeit einzurichten, um mit der Zeitqualität zu schwimmen und so spirituelles Wirken, was dir sonst vielleicht sehr mühsam erscheint, viel leichter und beschwingter umsetzen zu können.



Auf das aktuelle Jahr bezogen, ist dem noch hinzuzufügen, dass die Menschheit zu großen Teilen gerade an die Grenzen des "Ertragbaren" gebracht wird. Dies ist einerseits sehr herausfordernd, andererseits besteht nun so tatsächlich die Möglichkeit, die wirklich heftigen und tiefsitzenden Ego-Muster zu erkennen und davon ausgehend zu heilen. Wenn dir dies, zumindest stückchenweise gelingt, ist demnach auch gleichzeitig deine größte Chance, das völlig Neue, bisher nie Gewagte und für möglich Gehaltene, möglich zu machen. Es geht für viele wirklich an die ganz grundlegenden illusionären Glaubensätze und illusionären Weltbilder, die immer mehr ins Wanken geraten und sich nun endlich transformieren dürfen. Denn nun wird die Menschheit zum Bewusstseinsaufstieg angetrieben. So darf sich alles lösen, was wir nicht sind, um Platz für die Entfaltung all dessen zu schaffen, was wir sind. Es geht um den Ausdruck, das Leben und das Wirken aus deiner individuellen Göttlichkeit heraus. Es gilt die Opferrolle getrost hinter sich zu lassen und so mehr und mehr in die Selbstermächtigung zurückzufinden. Jene tiefsitzende Arbeit musst du nicht alleine tun, bist du aus dem Herzen bereit, das dir Mögliche beizutragen, wird Gott dich jederzeit unterstützen. Wundere dich allerdings nicht, wenn zunächst dadurch scheinbar immer mehr Herausforderungen zu Tage treten. Wir haben die wunderbare Chance, derzeit wirklich nahezu alle unsere Begrenzungen loszulassen. Damit einher geht dann aber eben auch, das Rütteln an den Grundfesten und oft zieht Eines dann automatisch das Andere nach sich. Bleibe auch hier im Gottvertrauen, es wird immer nun so viel geschehen, wie es dir möglich ist zu lösen. Da allerdings über Inakrnationen und auch in diesem Leben über Jahre, oft bewusst spirituell wenig gearbeitet wurde und stattdessen teils noch neue Prägungen hinzugekommen sind, hat sich eben auch nicht selten Einiges angesammelt. Gemeinsam mit Gott, ist es nun aber auch viel leichter selbst die "harten Brocken" loszulassen.



7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page