GANZEITLICH LEBEN

GANZHEITLICH LEBEN

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

 

im Folgenden beschreibe ich dir die Idealform einer ganzheitlichen Lebensweise, aus meiner Sicht. Natürlich muss dies nicht komplett so von jedem geführt werden. Oft ist es sehr hilfreich ein bis zwei Kernthemen gezielt anzugehen, um sein Bewusstsein weiterzuentwickeln und seine Lebensqualität enorm zu steigern. Dadurch wirst du von Gott in den anderen Bereichen ganz automatisch zu den Resultaten geführt, die für dich in dieser Inkarnation stimmig und gut sind.

Ganzheitlich leben bedeutet für mich Spiritualität auf allen Ebenen des Seins auszudrücken. „Spirituell sein“ sehe ich folglich nicht als Hobby. Idealerweise spiegelt sie sich in allen Bereichen des Lebens wieder, man führt also ein Leben in Einklang mit der göttlichen Ordnung. Dazu gehört für mich die bewusst gelebte Verbindung mit Gott, die vollkommene Selbstentfaltung, also das Ausüben der eigenen Berufung/Bestimmung, die Übernahme von Selbstverantwortung für die eigene Gesundheit, bewusste Ernährung und natürliche Körperpflege, Achtung und Liebe für alle Wesen, leben im Einklang mit der Natur und all ihren Geschöpfenen, das Führen einer Partnerschaft aus und in wahrhaftiger Liebe. Alle diese Bereiche bedingen und beeinflussen sich gegenseitig, sodass du durch die Weiterentwicklung in dem einen, immer auch den Fortschritt in den anderen Bereichen anstößt. Verbindung zu Gott und zur Natur führt dich zur Liebe zu allen Wesen. Die Liebe zu allen Wesen erweckt deine Bestimmung. Deine Selbstentfaltung bringt Selbstachtung und daraus resultierend eine gesunde Lebensweise mit sich usw.

P1033689-2_edited.jpg

Gottverbundenheit

Jedes Wesen ist mit Gott verbunden, da jedes Wesen aus Gott stammt. Als Gott sein-ihr ewiges Sein in allumfassender Liebe zu „langweilig“ wurde, beschloss er-sie sich selbst zu erfahren, indem er-sie die Schöpfung manifestierte und sein-ihr Bewusstsein sich darin in unterschiedlichen Ausdrucksformen ergießen ließ. Dabei verirrte und verlor sich seine-ihre Schöpfung zunehmend in der Materie und fiel in immer tiefere Bewusstseinsebenen herab. Dies ging so weit, dass die natürlich vorhandene Verbundenheit mit Gott von den Geschöpfen nicht mehr wahrgenommen wurde.

 

Um sich wieder in die höheren Dimensionen zurück-ent-wickeln zu können, ist das Wieder-er-innern an diese und die bewusste Wiederaufnahme der göttlichen Verbindung, Grundvoraussetzung. Die Erdenmenschen haben kollektiv entschieden, in die nächst höhere Dimension aufzusteigen, in welcher die gelebte Gottverbundenheit (und Verbundenheit mit allen Wesen) Voraussetzung des Seins ist. Ein Aufstieg ist folglich nur mit Gott möglich.



Bestimmung

Um den Teil der Göttlichkeit, der du bist, also dich selbst voll und ganz zu entfalten, ist es früher oder später erforderlich, deine Berufung zu finden und zu leben. Dein Geist kann sich ab einem gewissen Punkt nur dann weiter-ent-wickeln, wenn du deine speziellen und individuellen Fähigkeiten, die dem Wohle aller dienen, in die Welt einbringst. Denn Weiter-ent-wicklung ist letztlich immer Selbst-entfaltung, also die Rückkehr zu deinem ursprünglichen Sein. Jedes Wesen trägt einzigartige Fähigkeiten in sich, die sich in ihrer Zusammensetzung und Darstellung von jedem anderen Sein unterscheiden. Daher ist die Einbringung jedes individuellen Talentes erforderlich, um Gott innerhalb der Schöpfung vollkommen auszudrücken und jedes Wesen wieder zu seiner Göttlichkeit zurückzuführen. Denn alles ist miteinander verbunden und beeinflusst sich gegenseitig.

 

Jeder Mensch spricht auf etwas anderes an. Somit ist jede eingebrachte Fähigkeit zum Wohle aller gleichwertig und wertvoll. Es ist auf vielen Wegen möglich Menschen an (ihre) Göttlichkeit zu erinnern, z.B. durch Musik, durch Arbeit mit Tieren, durch Heranziehen von Pflanzen, durch das Harmonisieren von Wohnräumen usw. Dabei sind keine Grenzen gesetzt. Daher ist jeder Mensch gefordert seine Berufung und letztlich seine Bestimmung zu erkennen und anzustreben.



Gesundheit

Gesundheit ist der ursprüngliche und natürliche Zustand des Menschen, eines Menschen, der in Einklang mit der göttlichen Ordnung lebt. Da der „moderne Mensch“ sich immer weiter von einer Lebensweise im Einklang mit Gott und der Natur entfernt hat, sind zunehmend unterschiedliche Krankheitsbilder entstanden, die in ihrem eigentlichen Sinne der Wiederherstellung des gesunden Urzustandes dienen wollen. Letztlich machen alle Krankheitsbilder aber auf die eine zugrunde liegende Ursache in der Psyche aufmerksam, nämlich ungelöste Ego-Muster, wenngleich die Krankheitsbilder aus vielfältigen, unterschiedlichen Gründen hervorgerufen sein können. Diese Ego-Muster entstanden letztlich aus der Illusion des Getrenntseins von Gott. Im Einklang mit der göttlichen Ordnung lebt der Mensch aus sich heraus lebensförderlich und gesund.


Heilung ist also eigentlich die Wiederherstellung des natürlichen Seinszustandes des Menschen.


Die „moderne Medizin“ forciert hierbei allerdings keine Heilung im eigentlichen Sinne. Schulmedizin ist auf das „Abschalten“ von Symptomen ausgerichtet und betreibt keine ganzheitliche Ursachenforschung. Wahrhaftige Gesundheit kann dadurch aber nicht erlangt werden. Für die zivilisierte Menschheit ist schon das Aufrechterhalten eines unteren Gesundheitslevels eine alltägliche Herausforderung, da nur sehr wenige, bis gar keine unserer Lebensgewohnheiten noch im Einklang mit der göttlichen Ordnung stehen. Dies beginnt bei der Ernährung (wobei heutiges Essverhalten kaum noch etwas mit Nähren zu tun hat) und endet bei Elektrosmog. Dennoch kann jeder Mensch durch die Entwicklung seines Bewusstseins und seine alltäglichen Handlungen viel bewirken, um sein Wohlbefinden zunehmend zu steigern und zu einer ursprünglichen Gesundheit zurückzuführen.
 


Ernährung
Als göttliches Wesen wohnt dem

Menschen die Fähigkeit inne, alles was

er zum Sein benötigt, aus sich selbst

heraus zu schöpfen. Folglich hat es der

vollständig erwachte Mensch nicht

nötig, sich von außen etwas zuzu-

führen, um zu existieren. Aufgrund des

bereits beschriebenen Vergessens des

eigenen göttlichen Ursprunges des

Menschen, ist auch dieses Wissen mehr

und mehr verloren gegangen. Somit ist

der menschliche Leib tatsächlich dazu

in der Lage von „Lichtnahrung“ zu leben.

Heutzutage ist dazu aber ein

langsamer, stetig aufeinander

aufbauender Umstellungsprozess

erforderlich, um zunächst hinderliche Glaubensmuster aufzulösen und den Leib wieder umzugewöhnen. Daher empfehle ich (zunächst) das Zurückgehen auf eine weitestgehend ursprüngliche Form der Ernährung, die den Organismus möglichst wenig belastet. Jene Form der Nahrung besteht für mich aus (überwiegend) biologischer, veganer Rohkost. Parallel ist es sinnvoll, den Leib von den uns täglich umgebenden und leider nicht mehr gänzlich zu umgehenden Giftstoffen zu befreien und folglich regelmäßig zu entgiften. Hierbei spielen auch wohnliche Gegebenheiten eine nicht zu unterschätzende Rolle (wie z.B. Elektrosmog, naturnahe Wohnlage).
 


Körperpflege - Natur ist Trumpf
Wahrhaftige Schönheit kommt von Innen und entsteht aus seelischer, leiblcher und geistiger Gesundheit bzw. dem Wiedererlangen der eigenen Ganzheit. Wer eine liebevolle Beziehung zu Gott pflegt, sich bewusst ernährt und auf natürliche Körperpflege achtet, wird diese von innen kommende, individuelle Schönheit von selbst nach außen ausstrahlen. Ganz praktisch kann Mann und Frau zudem unterstützend auch viel für die äußere Erscheinung tun.

Auf meinem Blog in der Kategorie Rezepte für Schönheit und Gesundheit findest du ein paar meiner liebsten „Schönheitsrituale“ und „Schönheitselexiere“ von Innen. Mein Hauptleitsatz zur eigenen Körperpflege dabei heißt: „Lasse nichts an deinen Leib, was du nicht auch essen könntest!“.
 


Partnerschaften aus wahrhaftiger Liebe
Gehst du deinen Weg wahrhaftig und im Einklang mit Gott, ist es dir ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr möglich oberflächliche Beziehungen zu anderen Menschen und besonders oberflächliche Partnerschaften einzugehen.

 

 
 
 
 
 
 
Paar Shadow

Auch in diesem Lebensbereich möchtest du dich voll und ganz ausdrücken und entfalten können. Damit meine ich nicht, dass dein Partner zwingend all deine Vorstellungen teilen muss. Aufgrund der Begegnung mit Seelenpartnern weiß ich, dass wahrhaftige Liebe zwischen Menschen unabhängig von jeglichen Bedingungen ist.

Gemüse

Vielmehr lebst du mit einem Menschen zusammen, der deine eigene, spirituelle Entwicklung und Entfaltung unterstützt und mit dem du gemeinsam bedingungslose Liebe lernen und leben darfst. Dabei lebt ihr eurer Zusammensein aus der füreinander und jeweils für sich selbst empfunden Liebe heraus und findet auf diesem Wege auch zu eurer eigenen ursprünglichen Weiblichkeit bzw. ursprünglichen Männlichkeit zurück.

 

Das weibliche Wesen dient dem Männlichen und umgekehrt. Ihr bildet gemeinsam eine größere Einheit, die dadurch noch mehr zum Wohle allen Seins bewirken kann, als der Einzelne für sich das könnte. Heilung geschieht hierbei allein schon durch das Anstreben von wahrhaftig gelebter Liebe, soweit dies als inkarnierter Mensch möglich ist. Mit diesem Ideal im Hinterkopf und der Rückbesinnung auf dein Herz, wirst du aber von selbst zu immer höheren und ursprünglicheren Formen der Liebe geführt, bis du letztlich jeden Menschen und jedes Wesen aus vollstem Herzen liebst. Die Liebe zeigt sich aber auch oft im Deckmantel.

 

Triffst du z.B. auf einen Seelenpartner, spiegelt dieser dir häufig sehr stark deine ganzen noch „offenen Baustellen“ und besonders deine tiefsten Schmerzen und Ängste.

Dies tut er aus reinster, bedingungsloser Liebe für dich. Denn es ist zur Selbstheilung zu Beginn erforderlich, deine oft verdrängten, tiefsitzenden Verletzungen erst einmal zu erkennen, indem du sie überhaupt wahrnimmst. Davon ausgehend kannst du diese Wunden überhaupt erst transformieren, loslassen und dich heilen, also wieder ganz du werden und in deine individuelle Göttlichkeit finden.

© 2021 Solve - Magische Feuerperle

  • Facebook
  • YouTube