Herausforderungen des Bewusstseinsaufstieges- Verlust Freundeskreis

Nicht nur die Befreiung von Fremdenergien, die Auflösung deiner (Ego-)Themen und die Entgiftung und Heilung deines Leibes begegnen dir, als teils herausfordernde Schritte auf deinem Weg des Bewusstseinsaufstieges. Auch weitere Zwischenstationen auf deinem Pfad der spirituellen Entwicklung und Entfaltung, können sich zeitweise sehr belastend anfühlen. Daher möchte ich dich mit diesem Beitrag beruhigen, dass es nicht nur dir so ergeht und auch motivieren auf deinem Pfad zu bleiben, auch wenn es gerade alles zu viel zu werden scheint. Schließlich gilt es für uns Menschen, uns daran zu erinnern, dass wir nicht erst seit gestern unsere göttliche An- und Verbindung und damit unser wahrhaftig-göttliches Sein vergessen haben. Demnach benötigt es etwas an Zeit und oft auch der Bewältigung von Themen innerhalb vieler Lebensbereiche. Hier möchte ich besonders auf die zeitweisen möglichen Streckenabschnitte der gefühlten Einsamkeit eingehen.



Denn ab einem gewissen Punkt innerhalb deiner spirituellen Entwicklung, ist es dir nicht mehr möglich mit allen bis dahin geschlossenen Freund- und Bekanntschaften den Kontakt zu halten. Einige Menschen in deinem Umfeld entwickeln sich bestenfalls auch spirituell weiter oder sind dir gegenüber zumindest weiterhin aufgeschlossen und offen. Doch viele der Kontakte aus deinem Leben, werden höchstwahrscheinlich irgendwann nicht mehr zu dir passen. Die Diskrepanz innerhalb eurer Entwicklung ist einfach zu groß geworden und jedes Treffen mit diesen Menschen kostet dich mehr Kraft und Energie, als es dir gibt. Das meine ich gar nicht wertend. Nun bist du keinesfalls ein besserer Mensch, als die anderen. Es ist schlicht und ergreifend aber einfach so, dass ihr nicht mehr auf einer Wellenlänge seid und euch in eurer Entwicklung gegenseitig so nicht mehr dient, sondern sogar eher behindert. Dies merkst du zum einem meist daran, dass es kaum noch oder gar keine Themen gibt, über die ihr miteinander sprechen könnt oder Aktivitäten, die euch verbinden. Auf dem spirituellen Weg gehört es irgendwann dazu, sich mehr und mehr aus dem alten, bestehenden System zu lösen und zwar in jeglichem Bereich. Damit ist sowohl ein rein systemischer Beruf gemeint, als auch dein Ernährungs- und Lebensstil, sowie eben auch die Menschen mit denen du dich umgibst. Häufig hat man dann das Gefühl, dass man den anderen ständig entgegenkommen muss, indem man "die eigene Schwingung etwas herabsetzt". Doch auf Dauer folgst du so nicht deinem wahrhaftigen Sein und sabotierst dich selbst in deiner göttlichen Entfaltung.




Denn auf diese Weise verleugnest du jedesmal dich selbst und passt dich an, damit du von der Mehrheit akzeptiert und gemocht wirst. Allerdings wird sich auf diesem Weg das Gefühl der Einsamkeit gar nicht reduzieren lassen. Denn dennoch wirst du dich einsam fühlen, wenn du nicht in deinem wahrhaftigen Sein angenommen wirst und dich ausdrücken kannst. Es ist zwar durchaus hart, wenn du an jener Stelle deines Prozesses vielleicht nahezu alle deine bisherigen Kontakte abbrechen musst und dennoch ist es ein ganz wesentlicher Schritt, der dich in jedem Fall sehr voran bringt. Ich selbst habe zeitweise solche Phasen erlebt. Im Rückblick haben aber gerade diese Zeiten mein Gottvertrauen und meine Hingabe an Gott noch weiter gestärkt und mich in meine eigene Kraft finden lassen. Leider ist es bei uns Menschen meist so, dass wir unsere Stärke erst wirklich erkennen können, wenn wir selbst aus einem Tief herausgefunden und uns daraus befreit haben.



Erst nachdem ich diesen Prozess durchlaufen habe, konnten Menschen in mein Leben finden, die mich wirklich in meinem Sein und meiner spirituellen Entwicklung unterstützen und fördern. Daher bin ich nun sehr dankbar für diesen notwendigen Trennungs- und Losslassprozess. Egal, wie aussichtslos dir eine Situation erscheinem mag, in Wahrheit bist du niemals alleine und verlassen. Wir waren es, die sich von Gott abgewandt haben und dieser Urschmerz zeigt sich dann häufig während solcher Perioden in deinem Leben. Doch es kommt der Tag an dem du voller Freude erkennen darfst, dass du niemals alleine warst und bist, dass Gott immer bei dir ist. Vielelicht hast du in einigen Phasen deines Lebens lediglich dich selbst verlassen oder verleugnet, doch auch deiser Schmerz darf heilen und du dir vergeben. Es war gewünscht und gewollt diesen Weg des vollständigen Vergessens zu gehen, doch nun darfst du deinen Rückweg zu dir und somit letztlich zu Gott antreten. Deshalb scheue dich nicht viele deiner alten Bekannt- und Freundschaften zu reduzieren oder abzubrechen, wenn du merkst, dass ihr einfach "in verschiedenen Welten lebt" und euch gegenseitig nicht mehr unterstützt. Wende dich unbeirrt an Gott und arbeite an den in dir hochkommenden Themen und geistigen Schmerzen. So kannst du deine eigene Entwicklung wunderbar beschleunigen und bald all die Menschen in dein Leben ziehen, die wahrhaftig zu dir passen.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Halloween