Segnen

Hast du schon einmal deine Nahrung gesegnet? Du kannst in dem Bewusstsein, dass du als Kanal für den göttlichen Segen fungierst, deine Hände über deine Speisen halten und Gott darum bitten seinen Segen durch dich auf dein Essen zu leiten. Dadurch erreichst du, dass Gifte neutralisiert und dein Essen mit dich nährender Energie aufgeladen wird. Auch alle negativen, angehafteten Energien, die von der Produktion über Transport, Ausliegen im Geschäft bis hin zu dem Landen auf deinem Teller im Essen angesammelt wurden, werden neutralisiert. Probiere es doch einfach mal aus, vielleicht bemerkst du sogar einen geschmacklichen Unterschied. Du kannst auf diese Weise übrigens auch andere Wesen segnen, Tiere, Pflanzen und Kinder sind oft besonders empfänglich für göttliche Segnungen. Auch erwachsene Menschen nehmen den Segen oft gerne an. Es kann sogar sein, dass du während einer Streitsituation durch Segnung deines Gegenübers, plötzlich eine harmonischere Atmosphäre herstellen kannst. Dabei kannst du nichts falsch machen. Sobald du mit Gott agierst, wird der freie Wille von allem geachtet, möchte jemand keinen Segen, prallt er an diesem einfach ab.

14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Agnihotra