Shampoo aus Roggenmehl

Aktualisiert: 19. Okt. 2021

Für die Herstellung eines Roggenshampoos werden einige Esslöffel Roggenmehl mit so viel Wasser vermischt, bis eine breiige Masse entsteht. Am besten pflegt und wirkt jene Mischung, wenn sie noch 1 Stunde vorher stehen gelassen wird. Oberste Priorität sollte immer die Wahl von biologischen Zutaten sein, um schädliche Substanzen weitestgehend ausschließen zu können. Je nach Geschmack, kann man beliebig noch ein paar Tropfen eines naturreinen, ätherischen Öles der eigenen Wahl hinzugeben, um die Haare nach der Wäsche noch angenehm duften zu lassen.


Zutaten: 1-2 EL Roggenmehl (schulterlange Haare)/ 3-4 EL Roggenmehl (Haare bis Rückenmitte/Po) Etwas Wasser Einige Tropfen naturreines, ätherisches Öl Zubereitung: alle oben aufgeführten Zutaten miteinander vermischen. und wie gewohnt in die Haare einmassieren und danach gründlich auswaschen. Ich habe festgestellt, dass die Roggenhaarwäsche die Haare auf Dauer austrocknen kann, weshalb ich einige Stunden zuvor ein wenig Kokosöl in die Haarlängen und Spitzen eingerieben habe, um diesem Effekt entgegenzuwirken. Auf lange Sicht hat es sich für mich zudem als sinnvoller erwiesen, zwischen verschiedenen Haarwäschevarianten zu wechseln.






24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Fasten